Besucherzähler  

Heute15
Gestern17
Woche132
Monat538
Insgesamt132789

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

   
Banner 1 Champ-Balu vom Darrhof
   

Spezial-Rassehunde-Ausstellung in Lippstadt

Details

img 0086Am Sonntag war ein ganz aufregender und interessanter Tag:

in Lippstadt fand eine Spezial-Rassehunde-Ausstellung des EKW auf "Gut Mentzelsfelde" stadt und wir haben aktiv teilgenommen!

Obwohl wir das Ganze nicht sehr ernst nehmen wollten und es für Balu mehr ein Spiel werden sollte, habe ich in der Nacht davor kaum geschlafen und war, als der Wecker klingelte, entsprechend wie gerädert.

img 0004Um 8 Uhr sind wir dann losgefahren, offizieller Start sollte 9:30Uhr sein. Noch genug Zeit, um uns ein paar gute Plätze am Ring zu sichern, dass Stativ für den Camcorder aufzubauen und uns noch ein paar Tipps von unser Züchterin zu holen Wink.

Aber als erstes mussten wir uns anmelden und uns unsere Startnummer besorgen. Wir bekamen die Nummer 4 und sollten somit auch ziemlich zu Beginn dran sein.

Die Ausstellung fand draußen statt -gut, dass das Wetter so herrlich war- und wurde auf zwei Ringe aufgeteilt. Der eine für die Rüden, der andere für die Hündinnen. Es wird in verschiedenen Klassen gerichtet. Zu Beginn starteten bei den Rüden die Veteranenklasse (1 Hund) und danach die Ehrenklasse (1 Hund), gleichzeitig ging´s im zweiten Ring mit der Jüngstenklasse bei den Hündinnen los. Hier startete dann auch Balu´s Schwester "Chilli" zusammen mit noch 5 weiteren Mädels.
Derweil bereiteten auch wir uns schon auf unseren Einsatz vor, dass heißt Geschirr aus, Halsband an, Startnummer geraderücken und versuchen, etwas Ruhe rein zu bringen. Auch wir sind in der Jüngstenklasse gestartet, zusammen mit Balu´s Brüdern "Chicco" und "Churchill".

Eigentlich ging alles ganz schön schnell:

Die Startnummern drei, vier und fünf wurden aufgerufen und wir sind im Ring aufmarschiert, vorneweg "Chicco" mit seinem Herrchen, dann ich mit Balu, dann "Churchill" mit seinem Frauchen.
Kurze Aufstellung, dann sollten wir zuerst 2 Runden mit unseren Hunden laufen, was mit so jungen Hunden noch gar nicht so einfach ist. Wir mussten darauf achten, genug Abstand zu den anderen zu halten und uns gleichzeitig nicht zu dicht am Rand bewegen, denn da lauerte jede Menge Ablenkung in Form von zuschauenden Hunden mit ihren Menschen und die sind natürlich wahnsinnig interessant.
Als wir dann wieder bei unseren Ausgangspositionen waren, machte sich die Richterin zusammen mit der Richter-Anwärterin erst mal einen ersten Eindruck von unseren Rackern und fragte nach dem Alter der Hunde.
Dann wurde es schon gleich etwas ernster, denn nun wollten sie die Zahnkontrolle durchführen. Zuerst bei "Chicco", das klappte nicht wie es sein soll, aber immer hin bekam die Richterin die Zähne noch zu sehen. Bei Balu hat´s leider überhaupt nicht geklappt. Ich hatte so etwas schon befürchtet. Wir haben das zu Hause zwar schon fleißig geübt und da hatte es auch gut geklappt, aber seit dem Balu von Gismo eine ins Auge gewischt bekommen hat, er diverse Augenuntersuchungen mitmachen musste und wir ihn gerade im Moment schon mit Augensalbe, wg. Bindehautentzündung, "quälen" müssen, mag Balu alles, was in Richtung Kopf geht, eher so gar nicht mehr. Vorallen nicht von fremden Menschen.
Er sollte sich erst noch einmal beruhigen und sie wollten es gleich nochmal versuchen. Also war dann "Churchill" dran. Er fand´s auch blöde, aber auch hier kamen irgendwie die Zähne zum Vorschein.

Danach musste jeder von uns, der Reihe nach, nach vorn. Die Richterin schaute sich die Hunde nochmal ganz genau an. Wie aufmerksam ist der Hund, reagiert er, lässt er sich streicheln... Jeder musste auch noch mal alleine mit seinem Hund laufen, dann wurde die Bewertung noch einmal ergänzt.

Balu stand super da und guckte sehr aufmerksam, dann der 2. Versuch, die Zähne zu zeigen und Balu zeigte auch seine Zähne, aber nicht so wie gewünscht. Er kräuselte die Nase und weil die Richterinanwärterin nicht aufhörte, schnappte er nach ihr. Ergebnis: Zahnkontrolle verweigert!

Ansonsten waren die beiden schon angetan von Balu. Sie haben mir auch gesagt, dass wir eigentlich einen sehr vielversprechenden kleinen Eurasier hätten, aber da das mit der Zahnkontrolle nicht geklappt hat und er auch noch geschnappt hat, gäbe es leider nur ein "versprechend"! Wir sollen das natürlich noch ganz viel üben, üben, üben Naja, immerhin waren wir nicht "ohne Bewertung", das ist nämlich auch vorgekommen...somit war es dann Platz 3. Churchill wurde erster.

Schade ist es schon, aber letzendlich auch nicht sooo schlimm. So ernst wollten wir es ja nicht nehmen, aber irgendwie packt einen doch der Ehrgeiz und man ist auch etwas enttäuscht.

Balu kam trotz der vielen Hunde zur Ruhe und wir konnten uns noch ein paar andere Klassen angucken. Beispielsweise wie unsere Züchterin Steffi mit ihrer zweiten Hündin A-Jette im Ring war oder der nette Herr Ratzke, der Admin der Homepage, Landesgruppe West mit seinen beiden Hunden und so weiter.

Zwischendurch gab es allerdings auch mal Ärger mit Churchill und Balu. Wahrscheinlich meinte Balu, dass Churchill ein Lerkerlie gefunden hatte, was er aber wollte und so fletschte er die Zähne und knurrte. Chruchill hat sich gewährt. Wir haben Balu gezeigt, dass das nicht in Ordnung war und haben ihn sich wieder beruhigen lassen.

So gegen 16.30 Uhr wurden dann die Pokale veteilt und damit war die Ausstellung zu Ende. Die "Darrhofer" haben noch ein Gruppenbild gemacht. Und dann haben wir uns verabschiedet und und uns auf dem Heimweg gemacht. Nicht nur wir waren froh, als wir endlich wieder zu Hause waren...

Nochmal darf das uns mit Balu nicht passieren und wir werden das Zähne zeigen auch weiter üben, doch dazu brauchen wir wohl viel Einfühlungsvermögen und Außdauer. Das Zähne zeigen ist ja auch z.B. beim Tierarzt wichtig und genau deshalb wollen wir es üben.

Alle Bilder von uns über diesen Tag findet ihr hier!

   
   

Letzte Änderungen  

   
© Thomas Schmidt