Besucherzähler  

Heute15
Gestern17
Woche132
Monat538
Insgesamt132789

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

   
Banner 1 Champ-Balu vom Darrhof
   

Körung mit Wesenstest

Details cimg4483Laut EKW Zuchtordnung darf eine Rüde erst mit 14 Monaten zur Körung, trotzdem sind wir mit unserem Balu hin, denn wir wollten mal schauen, wie das Ganze so abläuft. Und das war sehr interessant. Mit den Hunden wurden nun nach und nach der Wesenstest gemacht. Ich machte als Helfer, mit Fahrradklingel und Schirm bewaffnet, mit und so konnte ich gut die unterschiedlichen Verhalten der Hunde beobachten. War der erste Hund durch, hieß es für diesen, auf zur Körung, während der nächste mit dem Wesenstest dran war.

Zum Wesenstest:

Zuerst wurde ein Geräuschtest gemacht, in diesem Fall wurde eine Butterbrotstüte aufgeblasen und dann zerschlagen. Beim Knall haben sich ein paar erschreckt, manch´ einer zeigte sich ängstlich, aber den meisten machte der Knall nichts aus.

Danach mussten die Hunde durch eine Menschengruppe geführt werden, mit einer Begrüßung durch eine fremde Person und einer zufälligen Berührung des Hundes.
Weiter ging es mit einer menschlichen Mauer. Die Helfer stellten sich in einer Reihe auf und gingen geschlossen wie eine Wand auf Hund und Hundeführer zu. Dabei machte wir Geräusche z. B. mit einer Klingel oder man ließ eine Rappeldose fallen. Erst kurz vor dem Hund ging man auseinander.
Das war für einige Hunde schon etwas sehr bedrohliches, für andere aber auch kein Problem.

cimg4485Im Anschluss daran wurde der Hund noch um ein Auto geführt, als Hund und Mensch auf Höhe der Fahrertür war, ging diese Tür auf und der Autofahrer begrüßte erst den Hundeführer und dann den Hund.

Als letzter Test wurde um Hund und Hundeführer ein Hund gleichen Geschlechts geführt. Der Hund sollte hier natürlich möglichst ohne Reaktion bleiben zumindest nicht aggressiv werden oder knurren, denn auch das kam vor.

Balu durfte als letzer auch mal zur Probe ran, so als kleine Übung für ihn und uns. Schade, dass das bei uns nicht zählte, denn Balu hätte die Körung mit Bravur bestanden. Er regierte grundsätzlich freundlich oder neutral. Ich war echt beeindruckt von Balu und hätte eher befürchtet,  dass er bei manchen Sachen noch ängstlich reagiert. Auch als Iron-Rusty von der Saline um ihn herumgeführt wurde, reagierte er sehr gut. Er knurrte nicht - hat er aber auch noch nie gemacht. Ich hatte vermutet, dass er zu Rusty hin will, um zu spielen, aber er guckte Rusty nur interessiert an und wedelte leicht mit dem Schwanz. Kein Ziehen und kein Bellen. Super!

Die Körung:

Nach dem Wesenstest ging es für die Hunde zur eigentlichen Körung. Frau Peters begutachtete jeden Hund ausführlich.

Die Rute wurde abgetastet, Hodenkontrolle bei den Rüden, Gebisskontrolle, wie stehen die Ohren, die Größe wurde gemessen, die Fellfarbe wurde bestimmt, der Nasenspiegel wurde auf Pigmentverluste kontrolliert. Der Gang im Trab wurde beurteilt, sowie das gesamte Erscheinungsbild des Hundes und noch einiges mehr.

Auch hier wurde Balu mal vorstellig und Frau Peters war, glaube ich, auch ganz zufrieden mit dem Kleinen und auch hier hätte er ein gutes Ergebnis bekommen. Zähne zeigen war wieder kein großes Problem und wir waren mit Balu super zufrieden.  Bei der ersten Messung konnten die Anwesenden nicht glauben, dass auf dem Messgerät eine 60 cm stand Laughing und so haben wir auf anderem Boden nochmal nach gemessen. Hierbei kam dann ´ne 59 raus und das war den Anwesenden wahrscheinlicher. Somit war die offiziell gemessene Größe bei Balu im Endergebnis 59 cm.Wir glauben ja, Balu ist eben zwischen 59 und 60 cm groß Wink!

Witzig war die Diskussion der Fellfarbe von Balu. Rot schloss man aus. Frau Kühnel hielt bunt für angebracht, allerdings ist das ja noch keine offizielle Farbbezeichnung Smile. Einige vermuteten noch ein grau dazwischen, dass schloss Frau Peters aber vehement aus. Man einigte sich dann auf falben-schwarz, was ich eigentlich auch ganz passend finde.

Somit war Körung und Wesenstest vorbei und einige fuhren nach Hause, aber viele blieben auch noch, denn direkt im Anschluss folgte ja das Erstzüchterseminar. Auch wir nahmen daran teil. Balu wollte natürlich auch dabei sein, denn es waren ja auch so viele nette Mädels da.

Der Bericht vom Seminar ist aber einen extra Bericht Wert! Hier geht´s zu den Bildern! und hier der Bericht zum Seminar.

   
   

Letzte Änderungen  

   
© Thomas Schmidt