Besucherzähler  

Heute4
Gestern15
Woche4
Monat346
Insgesamt133971

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

   
Banner 1 Champ-Balu vom Darrhof
   

NRA Kassel vom 08.12.2012

Details Auch für uns steht fast schon traditionell im Dezember die letzte Ausstellung des Jahres an. Normalerweise nehmen wir dort immer an der Abschlußveranstaltung des EKW teil. Diesmal aber nicht. Tine wollte lieber samstags gehen, so dass wir den Sonntag nochmal zum Aussruhen haben. Am Samstag wurden die Eurasier von Frau Kastl gerichtet, eine Allgemeinrichterin. Tine hatte im Internet recherchiert und einige positive Beiträge zur Richterin gefunden. Sie sah sehr nett aus und Tine wollte es bei ihr wagen. Um es vorwegzunehmen, die Richterin war super.

Weiterlesen...

Hundebegnung mit "tutnix" und "hörtnix"

Details In unserem Dorf leben einige Hunde. Zum Großteil leider Rüden, die allesamt wenig sozialisiert sind oder zumindest Balu nicht mögen. So wurde er als Welpe das ein oder andere mal böse verletzt. Seit dem nehmen wir unseren Hund an die Leine, wenn uns ein uns unbekannter Hund entgegenkommt bzw. ein bekannter Rüde. Irgendwie sind wir aber anscheinend die einzigen, die so handeln, denn die anderen Rüden bleiben oft frei. Wie gut das wir fast immer zu zweit unterwegs sind und sobald uns einer entgegenkommt, wehre ich den anderen Hund ab. In der Regel reicht es ja aus sich selber groß zu machen und sich bedrohlich vor Balu zu positionieren. Bisher hat es noch kein Hund gewagt, an mir vorbei zu gehen. Eigentlich finde ich das eine Unverschämtheit und kann nicht nachvollziehen, wie diese Hundehalter wissen wollen,dass nichts passiert!? Ich liebe den Satz "der Tut nix". Woher wissen die Menschen das?

Weiterlesen...

Eindrücke vom Seminar "Charakterköpfe"

Details Am Sonntag war ich ohne Hund und Frau bei einem Seminar von Maria Hense. Thema war Charakterköpfe. Um es direkt vorweg zu nehmen. Jeder, der die Möglichkeit hat, ein solches Seminar zu besuchen, sollte es nutzen. Es lohnt sich.  Die Zeit verging wie im Flug.
Mit Balu haben wir einen eigenständigen Hund zu Hause. Was zeichnet diese eigenständigen Hunde aus? Hunde dieser Gattung können sich gut mit sich selbst beschäftigen. Andere Reize sind interessanter als Herrchen oder Frauchen. Sie überlegen erstmal, ob es sinnvoll ist, dies oder jenes Signal zu befolgen. Wiederholungen sind langweilig und werden, wenn überhaupt, nur widerwillig ausgeführt. Die häufigsten "Probleme" mit diesen Hunden sind leicht abzuleiten, wenn man sich bewusst macht, dass der Hund ein sozialer territorialer Beutegreifer ist. Das heißt, der Sozialkontakt ist dem Typ Hund wichtig. Er will unbedingt zu dem anderen Hund. Entweder in friedlicher Absicht oder eben nicht. Den Besitzern fällt es also oft schwer, mit seinem Hund an lockerer Leine an einen Artgenossen vorbeizugehen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man das trainieren kann und mit Balu haben wir intuitiv und mit vielen Tipps von anderen einiges richtig gemacht Cool

Weiterlesen...

Buchrezension: Auf und davon

Details Ich habe mal wieder ein Buch gekauft. Eigentlch nur, weil ich bei Amazon etwas für unter 20 EUR kaufen wollte und keine Versandkosten zahlen wollte Wink. Untertitel: Wie der Jagdtrieb des Hundes kontrollierbar wird.

Naja, für etwas über 10 EUR habe ich nicht viel erwartet. Das Buch war brauchbar, aber falls man einen jagenden Hund hat, wird man mit dem Buch keine Lösung finden. Da ist das Buch von Pia Göring ("Antijagdtraining") nach meiner Meinung deutlich besser. Es schadet aber auch nicht, dieses mal gelesen zu haben. Solltet Ihr also mal bei Amazon etwas kaufen und ihr wollt Euch die Versandkosten sparen, könnt Ihr es ruhig mitbestellen.

Nur gut, das der Eurasier ja keinen Jagdtrieb hat und wir als Eurasierbesitzer solche Themen ja generell nicht lesen müssen, oder innocent?

Seminar Charakterköpfe mit Maria Hense

Details phoca thumb s 2010-05-28 16-57-49 img 0148Als Welpe waren wir mit Balu mal bei Christina Sondermann (www.spass-mit-hund.de) zum Clickersonntag. Seit diesem Zeitpunkt haben wir auch den Newsletter abonniert. Irgendwann flaterte mal wieder eine Mail unter anderem mit einer Einladung zum Seminar "Charakterköpfe" mit Maria Hense ins Postkörbchen.

Maria Hense kennen sicher einige der Leser. Sie hält in ganz Deutschland Seminare und schreibt Bücher. Sie ist eine erfahrende und sehr gute Trainerin und Tierärztin. Auch das Seminar hört sich wirklich interessant an:

Weiterlesen...

Eurasier und Leuchtie

Details 2011-09-17 16-51-51-IMG 5176Jedes Jahr im Herbst, wenn es viel zu früh dunkel wird und viel zu spät morgens hell, schreibe ich vom Leuchtie. Auch dieses Jahr erwähne ich nur am Rande, dass Balu schon wieder regelmäßig das Leuchtie Premium trägt.
Für den Eurasier und allen anderen Rassen mit viel und langem Fell kann man eigentlich nur zwei Varianten empfehlen: einmal das normale Leuchtie plus Tuningteil (hoher Batteriepreis und geringe Laufzeit) oder aber das Leuchtie Premium welches wir letztes Jahr gekauft haben. Das Premium kann per Akku betrieben werden und empfiehlt sich somit für alle, die regelmäßig in der Dunkelheit spazieren gehen. Ich kann nur jedem empfehlen, dass Geld dafür zu investieren, denn mit dem Leuchtie wird der Hund nicht nur von Euch, sondern auch von anderen besser gesehen. Und gerade letztes kann  z. B. einen Unfall an der Straße verhindern. Das Leuchtie ist nicht unbedingt günstig, aber für den Schutz des eigenen Hundes, kann man die Summe aufbringen.

Ich will noch kurz von einen Erlebnis berichten, bei dem ich nicht wissen möchte, wie es ohne Leuchtie abgelaufen wäre.

Weiterlesen...

Bundessiegerausstellung in Dortmund vom 13.10.2012

Details 2012-10-13 13-42-36-IMG 6967Wir waren mal wieder auf einer Ausstellung. Die Bundessiegerausstellung in Dortmund stand auf dem Programm. Da wir zum Glück erst ab 12.15 Uhr gerichtet wurden, konnten wir etwas länger schlafen und sind gegen 9:30 Uhr los gefahren. Wir waren zwar dann ohne Zwischenfälle 10:45 Uhr in Dortmund und haben es sogar zum ersten mal geschafft, direkt die richtige Ausfahrt zu den Parkplätzen zu nehmen, aber dort dann schon die erste Überraschung. Der freundliche Einweiser winkte uns weiter. Der Parkplatz, den wir sonst immer hatten, war schon voll. Auch bei den nächsten beiden sah es schlecht aus. So bekamen wir nur einen Parkplatz der noch weiter weg war.
Balu konnte sich mal wieder nicht bremsen und zog wie ein Schlittenhund. Erst nach ein paar Minuten wurde es langsam besser. Das Team um Jörg Kühnel hatte wie immer als im Griff und auch mit dem Richter waren wir zufrieden, zumindest wenn man das Einfühlungsvermögen und den Umgang mit Hunden bewertet. Von seiner Beurteilung waren wir weniger begeistert.

Weiterlesen...

   
   
© Thomas Schmidt