Besucherzähler  

Heute0
Gestern30
Woche186
Monat1005
Insgesamt136782

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

   

Nordseeurlaub 2011 Tag 3 - Fahrt zur Insel Spiekeroog

Details

2011-08-25 10-49-25-img 0365Der dritte Tag war für uns wohl der allerbeste Tag im Urlaub. Gleichzeitig war er für Balu der anstrengenste. Da wir einen festen Termin hatten, fing dieser Tag auch etwas früher an und wir mussten uns ranhalten. Ein Ausflug zur Insel Spiekerogg stand auf dem Programm. Ich wollte unbedingt an den Seehundsbänken vorbei und Tine ist meinem Wunsch nachgekommen und hatte im Vorfeld eine schöne Tagestour gebucht.

Wir fuhren mit einem kleinen Kutter, der Gorg Fock. Mit dabei Antje, die uns und ca. 20 weiteren Gästen ganz viel über das Wattenmeer, die Nordsee, die Meeresbewohner und Spiekeroog erzählte. Wie bereits am Tag davor, beim Raddampfer, war die erste Hürde der Bootssteg. Balu ging im Vergleich zum ersten Mal relativ sicher darüber. Das Boot war noch fast leer und wir suchten uns ein schönes Plätzen und was macht Balu? Klar, der legte sich mitten auf dem Weg. Jeder, der an ihn vorbei wollte, musste über ihn steigen. Es half kein ziehen, kein locken unserseits. Balu hatte sich entschieden Laughing.

 Als wir losfuhren, zeigte Balu keine Reaktion. So war es übrigens die ganze Fahrt über. Balu war unauffällig. Er beschnubberte mal die vorbeikommenden Leute und streckte mal die Nase in die Luft, lag aber meistens rum. 

Währends des Schaufischens wurde Balu wieder interessierter. Ein Netz wurde heruntergelassen und kurzer Zeit später wieder eingeholt. Genau wo wir saßen, wurde das Netz mit den vielen kleinen Meeresbewohnern gelehrt. Balu schnüffelte in die Box, aber wir haben ihn mal besser nicht zu dicht ran gelassen. Ein paar Tierchen wurden in kleinen durchsichtigen mit Wasser befüllten Platikgefäßen gepackt und so konnten alle die Tierchen bewundern. Antje erklärte etwas zu jedem Tierchen und kurze Zeit später konnten alle Meeresbewohner wieder zurück ins Wasser.  Ich fands wirklich interessant und war sehr zufrieden, dass mein Frauchen diese Tour gebucht hatte.

Als nächstes Stand der Besuch der Seehundsbänke an und unsere Spiegelreflex lag im Hotel Yell. Aufgrund der schlechten Wetteraussichten hatte ich nur unsere kleine Kamera mitgenommen. Echt schade, aber trotzdem war´s schön die Seehunde und Robben zu sehen.

Nun dauerte es nicht mehr lang und wir würden auf Spiekeroog anlegen...

   
© Thomas Schmidt