Besucherzähler  

Heute18
Gestern17
Woche135
Monat541
Insgesamt132792

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

   

Urlaub in Kelbra am Kyffhäuser: 3. Tag

Details

Letzter Tag. Das Frühstücksbuffet war nicht mehr ganz so reichlich. Wir waren aber auch sehr spät dran, so dass die Gäste vor uns das meiste gefuttert hatten. Balu nieste immer noch im 30 Minuten Ryhtmus. Wir entschieden noch eine kleine Runde zu laufen ehe wir nach Hause fuhren.

Tja der Urlaub ist nicht so ganz gelaufen wie geplant...

Urlaub in Kelbra am Kyffhäuser: 2. Tag

Details

Balu nieste immer noch. Aber nicht mehr so oft. meist so alle 15-30 Minuten 3-4 mal und dann wieder eine Pause. Also auf jeden Fall zum Tierarzt, aber zuerst Frühstück für uns. Balu durfte ja nichts, weil er ja in Nakose gelegt werden musste. Das Büffet sah eigentlich ganz gut aus und Tine frühstückte auch ausgiebig. Ich bekam ausser etwas Kaffee nichts herunter.

Weiterlesen...

Urlaub in Kelbra am Kyffhäuser: 1. Tag

Details

Ganz in Ruhe haben wir uns Freitag auf dem Weg  ins Kyffhäuserland in Sachsen-Anhalt gemacht. Ab und zu haben wir auf einer Raststätte gehalten, um einen Geocache einzusammeln. So konnten wir uns die Beine vertreten und Balu bekam natürlich auch etwas Auslauf. Ohne Stau oder weitere Vorkommnisse kamen wir entspannt so gegen 13:00 Uhr an. Das Auto ist natürlich vom Komfort her noch einmal eine ganz andere Nummer als mein alter Wagen. Mit Luftfederung und Abstandsregeltempomat fährt es sich sehr komfortabel.

Weiterlesen...

Vorwort Kurzurlaub im Juni

Details

Wir hängen schon wieder ein paar Monate hinterher, aber bevor ich den eigentlich Beitrag schreibe, eine kurze Erklärung dazu. Tines Hobby ist ja Geocaching und sie hört auch diverse Podcasts zu diesem Thema. In einen dieser Podcasts gab es eine Karte zu einer Vorlesung mit Bernhard Hockecker zu gewinnen. Die meisten werden ihn bestimmt kennen. Was viele nicht wissen, er teilt mit meiner Frau zufällig das gleiche Hobby und genau über dieses Hobby hat er ein Buch geschrieben und genau aus diesem wollte er vorlesen. Und das Ganze sollte noch in einer super Location stattfinden; in der Barbarossahöhle! Ursprünglicher Plan meiner Frau: Sie fährt alleine Samstag Mittag hin, dann abends in die Vorlesung und dann wieder zurück. Ein sehr anstrengender Plan.

Weiterlesen...

Urlaub in der fränkischen Schweiz: Tag 5

Details

2014-08-25 13-30-07_5DM38174-editedViel zu schnell hieß es Abschied nehmen von Pottenstein und Brockmayers Gästehaus. Tine hatte echt mal wieder eine tolle Unterkunft rausgesucht. Schönes sauberes Zimmer. Gutes Frühstück und vernünftiges WLAN. Bei der Abrechnung kam uns die Chefin auch noch etwas entgegen, da man dort pro Gerät einen WLAN Zugang kaufen musste. Wir hatten für unsere 5 Tage für zwei Geräte den Zugang gebucht. Balu kam auch bestens mit dem Zimmer zurecht und wir hatten auch ein super Zimmer bekommen im Erdgeschoß und nahe am Ausgang, somit war man mit Balu schnell draußen und ich musste die Koffer auch nicht so weit schleppen :-) Falls also jemand dort mal Urlaub machen will, können wir diese Unterkunft bedenkenlos empfehlen.

Weiterlesen...

Urlaub in der fränkischen Schweiz: Tag 4

Details

2014-08-27 11-46-27_5DM38241Der vierte Urlaubstag war quasi das Highlight unseres Urlaubs. Wie am Tag zuvor machten wir uns nach dem Frühstück auf zu einer Wanderung, diesmal durchs Klumpertal. Ich glaube, Balu hätte es lieber gesehen, im Hotelzimmer zu bleiben um zu schlafen :-), aber er hat uns natürlich trotzdem begleitet.
Bei bestem Wanderwetter ging es erst mal an einer Gruppe Gänse vorbei. So 150 m weiter gab es einen sehr schönen Teich und einen Bach, wo ich direkt erstmal meine Kamera auspackte und wer kam plötzlich um die Ecke? Die Gänse. Wie passend, dass ich die Kamera gerade in der Hand hatte. Natürlich habe ich hier auch von Balu ein paar coole Aufnahmen gemacht. Auch landschaftlich bot der Weg so einiges, denn das Tal ist einfach Mega schön und auch der Weg raus aus dem Tal war sehr schön angelegt.

Weiterlesen...

Urlaub in der fränkischen Schweiz: Tag 3

Details

2014-08-27 12-05-32_5DM38303-editedWieder mal sollte unser dritter Urlaubstag ins Wasser fallen, so zumindest die Vorhersage. Morgens, als Tine knapp 15 Minuten draußen war, nieselte es nur leicht. Nach dem Frühstück haben wir uns dann in Regenklamotten auf den Weg gemacht - ganz nach dem Motto, es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Der Regen war am Anfang dann auch nicht sonderlich stark, auch wenn es zwischendurch immer mal wieder mehr regnete, war man doch weit entfernt von einen richtigen Unwetter, so wie angekündigt, Gott sei dank! Die Wanderrunde, die wir uns für diesen Tag rausgesucht hatten, betrug ca. 8 km. Nach guten 6 km hörte es auch endlich auf zu regnen. Tines Wanderschuhe waren schon wieder durch und sie hatte nasse Socken, bei mir ging´s noch grad so :-))

Weiterlesen...

   
© Thomas Schmidt