Besucherzähler  

Heute15
Gestern38
Woche156
Monat853
Insgesamt139197

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

   

Festplattentausch bei meinen Qnap

Details

Im letzten Beitrag hatte ich ja schon geschrieben, dass mich mein Qnap vor einem Festplattenausfall gewarnt hat. Ursprünglich wollte ich die Festplatten sowieso spätestens nach 5 Jahren tauschen. Nun musste ich ein halbes Jahr früher ran. Das heißt mein Qnap und die Festplatten haben immerhin über 4 Jahre komplett störungsfrei gearbeitet. So soll es sein. Die Platten waren mittlerweile auch schon gut voll und wir hatten nur noch rund 200 GB frei. Die Frage war also, was kaufen wir? Auf der Kompatibilitätsliste gab es eine große Auswahl an Festplatten von 2-6 GB. Ein großer Vorteil bei Qnap ist halt, dass die zum einen die alten Gehäuse immer mit Firmwareupdates versorgen, um Fehler und Sicherheitslücken zu stopfen und man so auch in den Genuss kommt Festplattenkapazitäten zu nutzen, die es beim Kauf des Modells noch gar nicht gab. Für mich stand fest, entweder werden es zwei 4 GB Platten oder zwei 6 GB.

Serverfestplatten war für mich eh klar, auch wenn sie etwas mehr kosten, will ich meine Daten so zuverlässig wie möglich lagern. Der Preisunterschied war allerdings doch noch enorm. Für die zwei 6 GB hätten wir über 900 EUR zahlen müssen. Für die zwei 4 GB (nur) 500 EUR. Also auch Kapazitätsbereinigt noch ein deutlicher Unterschied, denn das 6 GB teurer wie 4 GB  sind, ist halt relativ normal; man hat ja schließlich auch deutlich mehr Speicherkapazität zur Verfügung. Ich habe wirklich lange überlegt: zum einen wollte ich keine 900 EUR ausgeben, aber zum anderen verbrauchen die Fotos halt viel Speicherplatz und gerade die man evlt. mit Photoshop nachbearbeitet. Letztlich haben ja auch die Fotos des letzten Jahres einen maßgeblichen Anteil daran, dass die alten fast voll sind.

Wir haben uns trotzdem für die 4 GB Platten entschieden. Ich hoffe, dass ich von der Kapazität die nächsten 5 Jahre wieder hinkomme und die Platten das auch mitmachen.

Also schnell bestellt und genau so schnell wurden sie geliefert. Die Frage ist natürlich, wie kommen nun die alten Daten auf die neuen Platten? Backup wäre eine Möglichkeit aber QNAP bietet dafür eine wirklich tolle Unterstützung. Ich startete also in der Admi die Festplattenerweiterung und schon kam der Hinweis, dass ich die erste Platte tauschen sollte. Habe natürlich die rausgenommen, die als potenziell Ausfall gefährdet galt und schon ging es los. Über 6 Stunden hat es gedauert bis der Hinweis kam, dass ich auch die zweite Platte tauschen sollte. Die zweite Platte ging dann deutlich schneller (hat das Qnap über Nacht gemacht) in weniger als drei Stunden waren die Daten auch auf der zweiten Platte. Klar, das es schneller gehen musste, denn beim ersten mal gingen die Daten von der alten langsameren Festplatte auf die neue schnellere, während beim zweiten Kopieren die Daten ja zwischen zwei gleich schnellen Modellen ausgetauscht wurden. So schnell und einfach waren die Platten getauscht. Das Ganze im laufenden Betrieb und ganz ohne, dass ich das Backup hätte nutzen müssen. Natürlich kann man so was nur mit ruhigen gewissen machen, wenn man ein Backup in der Hinterhand hat. Generell sollte man ja regelmäßig ein Backup seiner Daten machen.

Fazit: Unsere damalige Entscheidung einen Netzwerkspeicher von Qnap zu kaufen, war eine sehr gute Wahl. Die Kiste läuft und läuft. Jetzt mit den großen und noch schnelleren Platten haben wir dann auch hoffentlich wieder sehr lange Zeit Ruhe, ohne uns darüber gedanken machen zu müssen. Denn ich bin ehrlich, ich möchte eigentlich nicht mehr rum fummeln, ich möchte Geräte die einfach funktionieren!

   
   

Letzte Änderungen  

   
© Thomas Schmidt